Zitat des Tages

Samstag, 25. Juli 2009

Wenn ich ganz traurig bin...

... dann finde ich in Bildern, Farben und in der Literatur Trost.

Meine Mutter hat mir mal ein kleines Büchlein geschenkt (Don Bosco Verlag). Es heißt: "Von der Kostbarkeit der Zeit" Darin ist ein Gedicht, das ich besonders mag: Es mag trübe Zeiten geben, in denen die Hoffnung müde wird, weil der einstmals schäumende Brunnen des Lebens versiegt zu sein scheint. Aber es lohnt sich, alle die leeren Gefäße geduldig aufzubewahren, um von neuem aus der Freude schöpfen zu können, sobald der Lebensquell wieder sprudelt. Die Zeiten der Dürre dauern nicht ewig. (Elli Michler) Na ja, ist vielleicht nicht wichtig. Hm, für mich schon.

Kommentare:

Apollox hat gesagt…

Ein sehr schönes Gedicht, aber als alter Prgmatiker mache ich mir es da noch einfacher, für jede Tür, die Gott/Leben/Schicksal zuwirft, wird auch eine Neue aufgetan, das ist zumindest mein Prinzip, nie die Hoffnung zu verlieren, auch in schweren Zeiten. Ich wünsche Dir in schweren Zeiten ganz viel Kraft und dass Du Dich dann immer an dieses kostbare Gedicht erinnern mögest!

Anke hat gesagt…

Liebe Matz
ein sehr schönes Gedicht, dass einem vielleicht die Kraft gibt, schwere Zeiten zu überstehen.

LG
Anke